Mayo die Zweite ~ Berief Soja Fit noch mal

September 14th, 2012 @ 11:01 AM (Getestet, Produkte)

Nach dem letzt “Debakel” hab ich mir jetzt mal die Mayo von Viana mitgenommen. Im Schnitt knapp 2 Euro für 180 Gramm ist natürlich teurer als die übliche aus dem Supermarkt,aber dafür mit Tofuei gg
Schmeckt jetzt nicht wirklich wie man´s von einer Mayonnaise erwarten würde,aber nicht unlecker wie ich finde. Bisschen senflastig aber ich glaub die macht sich recht gut in einem Kartoffelsalat. In jedem Fall kein muffig/modriger Nachgeschmack,wesendlich besser gewürzt als die von “Bruno Fischer” und einem schüttelt´s nicht ;) Werd ich in jedem Fall noch mal kaufen,sobald ich zu nem Kartoffelsalat oder so komm,wo Mayo benötigt wird.

Und nun was eher unschönes bzw. unleckeres. Mich hatte die Tage ein kleiner Laktoseschock überfallen. Hatte am Abend noch einen kleinen Hunger bekommen und dachte,ich mach mir mal noch eine Scheibe Brot. Das Brot -wenn gekauftes- ist hier inzwischen chronisch Lieken. Die Sorten sind -soweit ich bisher gesehen habe- durch die Bank weg frei von Milch oder tierischen Produkten. Der Sauerteig ist auf Wasserbasis,daher auch keine bösen Überraschungen.Als Allergen ab und an lediglich Sesam. Das hat mich persönlich dann aber auch nicht zu interessieren :) Also Lieken-Brot,Pflanzenmagarine und als Belag Berief Soja Aufschnitt “wie Schinkenwurst” Eine halbe Stunde etwa nach dem Verzehr der besagten Scheibe wurd´s mir mal ganz anders. Zwar nicht die “volle Dröhnung” (wenn man so will) aber doch merklich -.- Dachte im ersten Moment nur noch “WTF ?!?!?” Naja,ich flitzte dann den nächsten Tag in die Küche um zu suchen (hatte den Abend dann nicht mehr wirklich den Nerv dazu) Mein Blick fiel auf die Zutatenliste von der “Wurst” War für mich das einzigste was in Frage kam. Und was ich fand war weniger schön. Nicht das ich da nicht schon mehrfach draufgeguckt hätte. Das Zauberwort in dem Fall hieß “Würze” Ob die Rezeptur geändert wurde … ich weiß es nicht. Hatte den Aufschnitt ja schon öfters. Nie Probleme,oder gar Laktoseschocks bekommen. Auch hab ich NIE das Wort “Würze” gelesen. Okay,wer jetzt wissen will was in dieser sogenannten Würze enthalten ist,der fragt am besten Tante Google nach den ekligen Zutaten. Ich schrieb also den Hersteller an um genaueres zu erfahren. Erwartete aber erst mal keine Antwort,da ich das schon sehr oft hatte,das genauere Nachfragen einfach ignoriert wurden. Ist ja auch unbequem ^^ Zu meiner riesen Überraschung kam allerdings eine Antwort. Kurz zwar,aber immerhin. Laut Hersteller wird eine pflanzliche Würze verwendet …. ah ja. Scrollte bei der Mail etwas weiter runter,und sah den Weiterleitungsverlauf wo die Mail wohl intern weitergeleitet wurde und dort stand dann unter meiner Anfrage “was soll ich denn darauf antworten ?!” lol ookay. Da war die Glaubwürdigkeit mal ganz dahin bzw. ich vertrau dann doch meinem Körper mehr,als einem Hersteller der evtl. seinen Ruf als “rein pflanzlich” “vegetarisch” “vegan” nicht gefährden möchte, und lass diesen Aufschnitt schlichtweg im Regal liegen.
Las mir dann noch relativ panisch die anderen Packungen durch die ich im Kühlschrank hatte,wo aber keine “Würze” oder ähnliches zu finden war.
Beim nächsten Einkauf landete dann erst einmal ein Stapel Pasteten von Tartex im Einkaufskorb … da gibt´s wenigstens kein böses Erwachen und man kann ohne schlechtes Gewissen am Abend sich auch mal noch ein Brot aus der Küche klauen :)

1 Comment

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de