Basics

Sonntagsbrötchen

- 500 g Mehl
- 360 ml lauwarmes Wasser
- 2 Tl Salz
- 14 g Hefe (entspricht 2 Päckchen Trockenhefe)
Mehl kann natürlich variieren in den Sorten. Ob Weizen,Vollkornweizen,Roggen,Dinkel. Ich mische gern die Mehlsorten z.B 200 g Weizen mit 300 g Roggen.
Hefe und Salz in dem lauwarmen Wasser auflösen und ins Mehl gießen. Entweder mit einem Handrührer oder von Hand zu einem glatten Teig verkneten. Mind. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Ich bevorzuge da eher viel Zeit,oder wie meine Oma früher immer sagte “Hefeteig soll man vergessen” Ist der Teig schön aufgegangen,ihn von Hand etwas “traktieren” gut durchkneten,ziehen,falten und das einige Male wiederholen. In Brötchen formen und nochmals mind. 1 Stunde ruhen lassen wo´s warm ist. Danach die Brötchen einschneiden,mit Wasser bepinseln und für 25 Minuten in den Ofen. Temperatur hängt vom Herd ab. Meiner brauch volle Temperatur (275 Grad) für Brötchen und Brot. Denke ab 200 Grad sollte man ausprobieren.  Brötchen wärend des backens mind 1 Mal noch einpinseln und zum auskühlen unter ein sauberes,nasses Tuch legen. Dann werden sie nicht hart,sondern schön fluffig.  Gefäß mit Wasser nicht vergessen in den Ofen zu stellen.

Brot

- 500g Mehl (200 g Weizen, 300g Roggen)
– 1 Päckchen Sauerteig (75g)
– 2-3 Tl Salz
– 1 Päckchen Trockenhefe (muss nicht,kann)
– 350 ml Wasser (wer reines Vollkorn nimmt,durchaus etwas mehr)

Salz und Hefe (wenn man Hefe nimmt) wieder im lauwarmen Wasser lösen,zur Mehlmischung den Sauerteig hinzugeben und gut verkneten. Brotteig auch hier mind 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen und danach abermals gut durckneten. Brotlaib formen (oder auch 2 kleinere,was ich bevorzuge) und noch einmal eine 1/2 Stunde ruhen lassen. Backzeit beträgt hier etwa 40 Minuten bei 250-275 Grad. Am besten ausprobieren wann´s Brot hol klingt ;)   Danach unter einem feuchten Tuch auskühlen lassen.

Ich nehme fertigen Sauerteig von Seitenbacher,der ist auf Wasserbasis,enthält keine Milchprodukte o.ä und ist vegan.

Hefeschmelz

- Magarine
– Mehl
– Brühwürfel
– Hefeflocken
– Salz & Pfeffer
– 150-200 ml Wasser oder (Soja)Milch

Aus Magarine und Mehl eine Mehlschwitze herstellen,Brühwürfel dazu geben und mit Wasser/Milch/Sojamilch ablöschen,so das eine klumpenfreie,sämige Masse entsteht. Von der Platte nehmen und mind. 4 EL Hefeflocken (ich bevorzuge die von Erntesegen) hinzugeben und gut verrühren. Bei den Hefeflocken muss man selber probieren wieviel man möchte bzw. wie würzig man es mag. Danach noch etwas Salz (vorsichtig !! *g*) und Pfeffer zugeben,fertig.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de